Lokalisierung von Internetseiten und Software

Was ist Lokalisierung?
Grob genommen versteht man unter Lokalisierung die Erstellung von sprachlich, kulturell und technisch an einen bestimmten lokalen Markt angepassten Produkten und Dienstleistungen. Es bedeutet also, dass es sich bei der Lokalisierung um viel mehr als nur die Übersetzung der betreffenden Texte handelt.
Explizit auf die Software- und Internetseitenlokalisierung bezogen, umfasst die Lokalisierung das Übersetzen von Texten besonderer Art: Benutzeroberflächenelemente (wie Schaltflächen, Meldungen etc.) und Dokumentation (auch in der Form der Onlinehilfe) sowie zusätzlich verschiedene andere Aufgaben, wie beispielsweise das Testen. Dazu gehören auch nötige technische Modifikationen des Produkts, z. B. Einstellungen für Benutzersprache, Land und Region, Änderung unterschiedlicher im Programmcode enthaltener Formate, wie Datum- und Zeitformate, Maß- und Währungsangaben, sowie die Größenanpassungen der Textfelder an die veränderten Längen der übersetzten Texte in der Benutzeroberfläche eines Programms. Die Software-/Internetseitenlokalisierung erweitert also die Übersetzung um technische Dimensionen.
Ein weiterer Unterschied zwischen traditioneller Übersetzung und der Lokalisierung besteht darin, dass die Übersetzung nach der Fertigstellung des Produktes erfolgt und die Lokalisierung oft parallel zur Entwicklung verläuft. Das wird einerseits dadurch nötig, da die Entwickler ihr Produkt oft gleichzeitig (oder mit enger Zeitverschiebung zur Originalversion) in mehreren Ländern auf den Markt bringen wollen, andererseits weil es im Bereich der Software und der Internetseiten sehr häufige Updates gibt.

Technischspezifische Vorgehensweisen bei der Übersetzung
Internetseiten sind heute komplexe Anwendungen, die im Kern aus einem speziellen Content-Management-System bestehen, das die Inhalte in einer Datenbank verwaltet und sie Inhalte dynamisch für einzelne Seiten zusammenstellt. Übersetzer (Lokalisierer) tragen ihre Übersetzung meist direkt in ein CMS ein.
Die Softwareoberfläche wird entweder in Textmodus der ausführbaren Programmdateien und in Form von Textlisten in Datenbanken übersetzt oder mit Hilfe spezieller WYSIWYG-Programme.
Für die Dokumentation werden meistens Translation-Memory-Programme verwendet. Die bereits gespeicherten Übersetzungen, und das sowohl die mit dem zu übersetzenden Element übereinstimmende als auch ähnliche Textsegmente, können oft wegen des repetitiven Charakters der Texte der Dokumentation übernommen werden.

Übersetzung von Internetpräsenzen bzw. Computeranwendungen in Fremdsprachen, die nicht nur fachlich, sondern auch technisch und stilistisch genau auf das jeweilige Zielland zugeschnitten sind.

Der Preis für die Übersetzung der Textelemente in der Software bzw. auf den Internetseiten wird wie bei den Preisen für die übliche Übersetzung berechnet (1 EUR pro 55 Zeichen inkl. Leerzeichen).

Für Inhalte die aus einzelnen Wörtern bzw. Wortverbindungen bestehen, gilt ein Preis von 0,10 EUR pro Wort.

Selbstverständlich kann die Übersetzung direkt in Content-Management-Systemen oder in WYSIWYG-Editoren erfolgen. Sie können aber auch z. B. eine Excel-Datei oder eine xml-Datei mit Ihren Inhalten zuschicken. Auch wenn Sie Ihr Quellcode als eine HTML-Datei schicken, wird dieser von uns übersetzt und in demselben Format zurückgeschickt.

Referenzen


Sehen Sie sich die Ergebnisse meiner Webseitenlokalisierung an!
Folgende Internetpräsenzen wurden von mir teilweise oder gänzlich übersetzt:
  • www.bialowieza-info.eu
  • www.grasovka.de
  • www.bialowieza.biz
  • www.citybed.de
Dabei bewegte ich mich stets in dem Sprachendreieck:
Deutsch - Polnisch - Russisch
 
"Der Geist einer Sprache offenbart sich am deutlichsten in ihren unübersetzbaren Worten"
Marie von Ebner-Eschenbach